thumb image



Turbo für die Mieterauskunft

bonify

Was ist das Ziel?

Der Prozess der Risikobewertung ist sowohl für Vermieter als auch für Mieter mit Aufwand und Kosten verbunden. Vermieter stehen vor Bergen von Dokumenten, die geprüft und eingeschätzt werden wollen – und nicht zuletzt auch gefälscht werden können. Hier setzt die Mieterauskunft von bonify an und bündelt alle relevanten Informationen eines potentiellen Mieters auf einer Seite: persönliche Daten und Nachweis der Bonität, Einkommen, Arbeitgeber und vergangene Mietzahlungen. Das Dokument ist fälschungssicher und für Vermieter online validierbar. In einem 2. Schritt plant bonify eine verbesserte Risikobewertung zu ermöglichen, die sich an der Risikobewertung von Banken orientiert. Auch Wohnungsbewerbern vereinfacht die bonify Mieterauskunft den Prozess: Sie ist innerhalb von 3 Minuten erstellt und kann per PDF direkt weitergeleitet bzw. ausgedruckt werden. Zudem ist die Mieterauskunft kostenlos und spart Mietbewerbern so bis zu 30 EUR ggü. der SCHUFA. Die Mieterauskunft wurde gemeinsam mit der Auskunftei Creditreform Boniversum entwickelt; von der auch die Bonitätsinformationen stammen. Weitere Daten, die im Dokument aufgeführt werden, werden über den renommierten FinTech Partner Figo direkt aus den Konten automatisiert und verschlüsselt ausgelesen. Der große Vorteil der Mieterauskunft ist die simple Integration, die keine IT Ressourcen benötigt: Vermieter integrieren den Link zur Mieterauskunft einfach in ihre Inserate. Die größte Herausforderung bei der Einführung der Mieterauskunft war es, ein neues Produkt gegen einen fast übermächtigen Marktteilnehmer wie die SCHUFA zu etablieren. Der Name SCHUFA wird häufig als synonym für Bonität verstanden. Nicht zuletzt kennen Vermieter häufig keine weiteren Auskunfteien. Zum Glück konnten wir schon einige Vermieter wie Makler überzeugen und hoffen nun, als Partner des IVD noch weitere Partner zu gewinnen. Das Feedback von Mieter- wie Vermieterseite bestätigt uns sehr bei unseren Anstrengungen.


Welchen Mehrwert lierfert die Innovation?

Auf Skepsis folgte Begeisterung. Die Nachfrage nach kostenlosen Bonitätsauskünften für Vermieter und umgekehrt übersichtlichen Dokumenten von Mietern ist groß und so konnten wir auf beiden Seiten Erfolge messen. Während Nutzer sich freuen, Geld und Zeit sparen zu können, sind auch Vermieter, Makler und Hausverwalter begeistert über unser Produkt. Das zeigt sich zum einen durch sehr gutes Feedback von Vermietern und Maklern wie auch durch äußerst positive Rückmeldung von Mietern. Um die Innovation umzusetzen, sind wir zunächst aktiv auf Hausverwaltungen, Makler und Wohnungsbaugesellschaften zugegangen und haben auf die Mieterauskunft aufmerksam gemacht. Der anfänglichen Skepsis folgte recht schnell Überzeugung, da Vermieter dank der einfachen Implementierung schnell eigene Testphasen durchführen und sich selbst ein Bild von der Mieterauskunft und ihren Vorteilen machen konnten. Nicht zuletzt haben wir unser Produkt auf Seiten der Mieter beworben, was dazu führte, dass Vermietern das Dokument vorgelegt wurde und diese uns im Anschluss selbst kontaktierten, um die Mieterauskunft einsetzen zu können. Wenn man bedenkt, dass diese Personen keine 30 EUR für die SCHUFA Auskunft für Vermieter gezahlt haben, konnten wir Mietern bereits über 60.000 EUR sparen.

Wie sieht die weitere Entwicklung der Innovation aus?

Unser Ziel mit der Mieterauskunft ist es, die Risikobewertung für Vermieter und Mieter einfacher, besser und transparenter zu gestalten. So werden wir in einem nächsten Schritt die Risikobewertung für Mieter weiter an die wesentlich aufwändigere Risikobewertung von Banken anpassen. Bei einem durchschnittlichen Ausfall von 5.000 – 7.000 EUR bei Mietnomaden und bei etwa 2.5 Mrd. EUR Mietschulden in Deutschland sehen wir dies als elementar wichtig an. Durch eine sehr transparente Darstellung des Themas Bonität und Risikobewertung ist neben den oben erwähnten Vorteilen für den Mieter klar nachvollziehbar, warum er ggf. abgelehnt wird und was er tun kann, um seine Bonität und damit seine Chancen zu verbessern. So glauben wir, den Prozess der Risikobewertung fairer, transparenter und einfacher für alle Parteien zu gestalten. Durch den kostenlosen Ansatz können wir zudem Vermietern wie Mietern einen zweistelligen Millionenbetrag an jährlichen Kosten für Bonitätsauskünfte sparen.


bitte immer eintragen

Die Jury des 2. ZIA-Innovationsberichts meint:

Mieter freuen sich Zeit und Geld zu sparen und Vermieter, Makler und Hausverwalter können sich mit der integrierten Risikobewertung schnell einen guten Überblick über die Bonität des Bewerbers machen. Bonify macht den Vermietungsprozess transparenter, einfacher und durch den Einsatz eines Validierungscodes auch sicherer.


Weitere Informationen unter:

www.bonify.de

Hinweis: Für die Beschreibung der Innovation ist bonify selbst verantwortlich. Der ZIA Zentraler Immobilien Ausschuss übernimmt keine Garantie dafür, dass die hier aufgeführte Innovation in der Praxis störungsfrei anwendbar beziehungsweise reproduzierbar ist. Die Prüfung dieser Innovation durch die Jury des 2. ZIA-Innovationsberichts erfolgte ausschließlich auf Basis der Unternehmensangaben.