thumb image



Neue Standards für den Transaktionsprozess

21st Real Estate

Was ist das Ziel?

Der Markt für Immobilieninvestitionen war zum Start unseres Projektes vollkommen intransparent und stark fragmentiert. Der gesamte Prozess, der einer Transaktion zugrunde liegt, war uneinheitlich und die unzähligen Prozessschritte waren nicht standardisiert. Zum einen gab es keinen einheitlichen Standard zum Berechnen von Renditen, so dass die Prognosen dieser stark variiert haben. Zum anderen waren keine ausreichend guten Daten vorhanden. Betrachtet man den Investitionsprozess als Ganzes, so war keine einzige Lösung am Markt erkennbar, die versucht hat, ihn umfassend zu digitalisieren. Die hohe Anzahl an einzelnen Prozessschritten und verschiedenen Arbeitspaketen führte schlussendlich zu einem unübersichtlichen und mehrere Monate dauernden Prozess. Das hatte zur Folge, dass viele Aufgaben doppelt erledigt wurden, Aufgaben nicht klar verteilt waren und der Prozess aufgrund zahlreicher Medienbrüche, also sowohl gedruckte als auch digitale Dokumente, intransparent und langwierig war. Unser Ziel war und ist es, den gesamten Ankaufsprozess zu digitalisieren und somit zukünftig ein komplettes Real Estate Online Trading zu ermöglichen. Mit unserer Software schaffen wir Standards und ermöglichen dadurch einen sicheren, schnellen und präzisen Investitionsprozess. Dabei war maßgeblich für uns, den gesamten Ankaufsprozess auf einer einzigen Plattform abzubilden und keine Einzellösungen mehr zu bieten. Für jeden Schritt im Transaktionsprozess wollten wir komplette, digitale Lösungen aus einer Hand schaffen. So nutzen wir z. B. Big Data, um Immobilienangebote mit nützlichen Informationen anzureichern. Aber auch das Einbeziehen von Finanzkennzahlen war für uns wichtig, damit Investoren alle relevanten Daten für das Bewerten einer Immobilie aus einer Hand erhalten. Der Vorteil, alles unter einem Dach zu bündeln, ist ebenfalls, dass jeder Ankaufsprozess in unser System integriert werden kann.


Welchen Mehrwert lierfert die Innovation?

Unser „whole product approach“ bedeutet für unsere Kunden, Immobilien so schnell und präzise anzukaufen wie nie zuvor. So finden Kunden nicht nur das passende Angebot zu ihrer Anlagestrategie, sondern sie können Objekte auch direkt bewerten. Unsere smarten Daten speisen sich aus Millionen von Rohdaten, die wir aufbereiten und in die verschiedensten Module und Prozesse unserer Plattform integrieren. Noch nie konnten Investoren Potentiale und Risiken einer Investition so genau einschätzen, da sie mit unserer Software automatisch eine Vielzahl an Zusatzinformationen erhalten. Unsere Software ist auf dem neusten Stand der Technik und konsequent über zahlreiche Mechanismen in alle Richtungen abgesichert.
Dass wir bereits in den ersten fünf Monaten ein Volumen von 8 Milliarden Euro in unserem System verzeichnen konnten, spricht für den Erfolg dieses neuen Konzepts. All diese einzelnen Aspekte führen zu einem Produkt, dass es in der Art noch nicht am Markt gegeben hat und den Ankauf von Immobilien vollkommen neu denkt.


Wie sieht die weitere Entwicklung der Innovation aus?

Auf Basis der geschaffenen Technologien möchte 21st Real Estate zu dem zentralen Ankaufstool der deutschen Immobilienwirtschaft werden. Sämtliche anfallende Aufgaben und Interaktionen während des Prozesses sollen innerhalb eines einheitlichen Ökosystems abgewickelt werden. Hierzu gehören neben der automatisierten Bewertung, auch die Anbindung aller externen Dienstleister für z. B. Finanzierung, Versicherungen, Facility Management etc. Angebote und Kostenkalkulationen werden automatisch zur Verfügung gestellt und in die Szenarioberechnung integriert. Durch die komplette Integration und Anbindung aller Datenräume und Prozessschritte, wird so der komplette Investitionsprozess innerhalb einer einzigen Systemumgebung abgewickelt. Alle Informationen der Gebäude werden in „digitalen Gebäudepässen“ dokumentiert und zur Verfügung gestellt. Zukünftig wird hierdurch ein komplettes Real Estate online Trading ermöglicht werden.


bitte immer eintragen

Die Jury des 2. ZIA-Innovationsberichts meint:

Real Estate Online Trading 4.0. Mit ihrem „whole product approach“ leistet die 21st Real Estate einen wesentlichen Beitrag zur Steigerung der Transparenz im Transaktionsprozess. Investoren können die Potentiale und Risiken durch Szenarioanalysen umfassend und schnell beurteilen und somit ihre Anlagestrategie optimieren.


Weitere Informationen unter:

www.21re.de 

Hinweis: Für die Beschreibung der Innovation ist die 21st Real Estate GmbH selbst verantwortlich. Der ZIA Zentraler Immobilien Ausschuss übernimmt keine Garantie dafür, dass die hier aufgeführte Innovation in der Praxis störungsfrei anwendbar beziehungsweise reproduzierbar ist. Die Prüfung dieser Innovation durch die Jury des 2. ZIA-Innovationsberichts erfolgte ausschließlich auf Basis der Unternehmensangaben.