thumb image



Immobilienbewertung per Knopfdruck

Drees & Sommer // bulwiengesa


Was ist das Ziel?

Der „Asset Check“ von Drees & Sommer & bulwiengesa ist das erste Online-Tool, das datenbasiert für jeden zugänglich Markt-, Demographie- und Gebäudetechnik-Benchmarks darstellt. Bezogen auf das vom Nutzer des Tools betrachtete Objekt werden diese in einer komfortablen Übersicht zeitgemäß visualisiert. Eine so einfach zugängliche Schnellanalyse von Immobilien auf dieser qualitativ hoch anerkannten Datenbasis war bisher online nicht möglich. Valide Daten zu Vergleichsmieten und Renditen, Demographie sowie zu Betriebs- und Investitionskosten mussten bisher mühevoll und zeitaufwändig aus verschiedenen, teilweise fragwürdigen Quellen zusammengesucht werden. Der Nutzer des „Asset Checks“ erhält diese nun – optimiert für Smartphones und Tablets – in übersichtlicher Form präsentiert.


Welchen Mehrwert lierfert die Innovation?

Die Mehrwerte des Asset Check liegen darin, als Projektentwickler, Investor, Bestandshalter, Finanzierer in einer frühen Phase der Betrachtung einer Immobilie ohne Hinzuziehung Dritter die Marktpositionierung hinsichtlich Miet- und Renditeansätzen beurteilen zu können, ein Bild zur Kostenseite hinsichtlich Opex und Capex zu erhalten, etwaige Risiken und Optimierungspotenziale aus 1 und 2 zu erkennen und die genannten Prozesse in wenigen Minuten erledigen zu können. Die Ergebnisse der Checks einzelner Immobilien stehen dem Nutzer im Rahmen seines Abonnements für 1 Jahr zur Verfügung und können als PDF exportiert werden. Seit Launch auf der Expo Real 2017 haben sich zahlreiche Immobilienunternehmen unter www.asset-check.de registriert. Das Spektrum reicht von Projektentwicklern, Finanzierern, Immobilien-Bestandshalter bis zu Investmentgesellschaften. Es handelt sich dabei um Top-Player der Branche wie auch Mittelständler und Family Offices.

Wie sieht die weitere Entwicklung der Innovation aus?

Aktuell laufen nach Scrum-Mechanik mehrere Produkterweiterungen. Der Asset Check wird schon in wenigen Wochen um die Nutzungsarten „Handel“ und „Wohnen“ erweitert. Zur MIPIM 2019 wird er ebenfalls in englischer Sprache zur Verfügung sein. Außerdem wird angestrebt, umfangreiche Upload- und Download-Funktionen für Objekt-Portfolios anzubieten und die Einbindung des Tools in den Transaktionsprozess von Immobilien weiter auszuweiten.


bitte immer eintragen

Die Jury des 2. ZIA-Innovationsberichts meint:

Die Kombination unterschiedlicher Daten steigert Transparenz und damit Sicherheit bei Transaktionsvorbereitung und –entscheidung. Die Jury hebt insbesondere die cross-sektorale Verbindung unterschiedlicher Datenquellen hervor, die durch den kollaborativen Modell-Ansatz Mehrwerte für die Nutzer schafft.


Weitere Informationen unter:

www.asset-check.de

Hinweis: Für die Beschreibung der Innovation sind Drees & Sommer und bulwiengesa selbst verantwortlich. Der ZIA Zentraler Immobilien Ausschuss übernimmt keine Garantie dafür, dass die hier aufgeführte Innovation in der Praxis störungsfrei anwendbar beziehungsweise reproduzierbar ist. Die Prüfung dieser Innovation durch die Jury des 2. ZIA-Innovationsberichts erfolgte ausschließlich auf Basis der Unternehmensangaben.