thumb image

Innovative Immobilienwirtschaft



Digitalisierung von Immobilienportfolien

CBRE GmbH


Was ist das Ziel?

Eine Kernkompetenz der CBRE Tochter CBRE PREUS VALTEQ ist die Technische Due Diligence (TDD). Zunehmend rücken dabei Aspekte der Nachhaltigkeit in den Fokus, für die eine zusätzliche Sustainability Due Diligence (SDD) durchgeführt wird. Bei großen Portfolien und einer Vielzahl von Erfassungspunkten kommt die händische Erfassung schnell an ein Ende. Deshalb wurde von CBRE zusammen mit externen Programmierern „SusA“ entwickelt eine Erfassungs-App auf IOS Basis, so dass die Erfassung im Feld auf Tablet Computern erfolgen kann. Mit dieser App hat CBRE die BASF SE überzeugt, die 2015 zur Erfassung des technischen Zustands und der Nachhaltigkeit der Gebäude ihres internationalen Immobilienportfolios einen Dienstleistungspartner gesucht hat. In der Zusammenarbeit wurde schnell klar, dass die traditionelle Erstellung von Berichten die Nutzung der Erkenntnisse aus der Prüfung erschwert und verzögert. Deswegen wurde von CBRE 2016 wiederum zusammen mit externen Programmierern die „Emerald Online“ Datenbank entwickelt, in die nahezu in Echtzeit automatisch die Ergebnisse der Begehungen aus der SusA App übernommen werden. Damit sind das Projektteam von CBRE und die Anprechpartner des Kunden BASF jederzeit auf demselben Kenntnisstand über Fortgang und die Ergebnisse der Bestandserfassung wie CBRE – eine in TDD und SDD Prozessen bisher unerreichte Transparenz, die höchste Ansprüche an den Dienstleister und das Vertrauen der Vertragspartner stellt und große Effizienzsteigerungen auf beiden Seiten bewirkt – so entfällt z.B. das klassische Berichtswesen.
CBRE hat die entwickelte Lösung bereits weiteren Corporate Real Estate Managern vorgestellt, die Interesse an einer Anwendung der Technologie bei vergleichbaren Aufgabenstellungen bekundet haben.


Welchen Mehrwert lierfert die Innovation?

Das vorgestellte Projekt verbindet mehrere Innovationsaspekte:
– die Digitalisierung bestehender TDD Prozesse,
– die Anwendung mobiler Applikationen,
– die Berücksichtigung von Nachhaltigkeitsaspekten in der Gebäudeerfassung,
– die Entwicklung einer global angewendeten Lösung,
– die Einbeziehung des Kunden und externer Technologiepartner in die Produktentwicklung.


Die erste Stufe der Innovation (Entwicklung der SusA App) und die Möglichkeit diese einfach auf die Anforderungen des Kunden anzupassen war Grundlage der Entscheidung der BASF, das auf eine längere Laufzeit angelegte Projekt mit CBRE anzugehen. Die zweite Stufe (Entwicklung der Emerald Online Datenbank) war das Resultat eines offenen Innovationsprozesses zwischen CBRE und den beteiligten Programmierern sowie dem Kunden BASF. Diese enge Zusammenarbeit und die Entwicklung nach agilen Prinzipien beschleunigte den Prozess, führte zu geringen Kosten und einer hohen Nutzerakzeptanz der Lösung sowohl auf Seiten des Kunden als auch der Mitarbeiter des Dienstleisters. Der Erfolg ergibt sich nicht zuletzt durch eine Aufhebung der traditionellen Grenzen zwischen Auftraggeber und Auftragnehmer in TDD und SDD Projekten durch die transparente Bereitstellung der Daten in nahezu Echtzeit und die Online Zusammenarbeit in derselben Datenbank. Dies erforderte auch eine kulturelle Entwicklung hin zu einer vertrauensvollen und offenen Kooperation über Unternehmensgrenzen hinweg.


Wie sieht die weitere Entwicklung der Innovation aus?

Die entwickelte „Emerald Online“ Datenbank wird zusammen mit der „SusA“ App in Zukunft sowohl in Deutschland als auch international den CBRE Corporate Real Estate Kunden für die Erfassung von Immobilienportfolios angeboten und auf individuelle Anforderungen angepasst.
Weiterentwicklungen sind insbesondere in den Bereichen:
– User Interface und User Experience,
– Einbindung in weitere Softwaresysteme, vor allem zum Instandhaltungsmanagement und Facilities Management über API´s,
– Auswertung der Ergebnisse einer Vielzahl von Erhebungen zur Bildung von Benchmarks für die Instandhaltung und die Nachhaltigkeit von Immobilien,
– Anwendung von machine learning zur Herleitung von Prognosen für die Instandhaltung auch von nicht begangenen Objekten (predictive maintenance)
vorgesehen.
Die Weiterentwicklung wird in jedem Fall in enger Abstimmung mit den Anwendern erfolgen, da nach allen gemachten Erfahrungen nur auf diese Weise nutzerfreundliche Softwarelösungen erreichbar sind.


bitte immer eintragen

Die Jury des 1. ZIA-Innovationsberichts meint:

Die Jury hat beim vorgestellten Projekt von CBRE die konsequente Digitalisierung bestehender Prozesse der Technical Due Dilligence mithilfe von anwenderfreundlichen Applikationen hervorgehoben. Auch die mögliche Skalierung sowie die Einbeziehung externer Technologiepartner und Kunden wurden begrüßt.


Weitere Informationen unter:

www.cbre.de

Hinweis: Für die Beschreibung der Innovation ist die CBRE GmbH selbst verantwortlich. Der ZIA Zentraler Immobilien Ausschuss übernimmt keine Garantie dafür, dass die hier aufgeführte Innovation in der Praxis störungsfrei anwendbar beziehungsweise reproduzierbar ist. Die Prüfung dieser Innovation durch die Jury des 1. ZIA-Innovationsberichts erfolgte ausschließlich auf Basis der Unternehmensangaben.