thumb image

Innovative Immobilienwirtschaft



Beschleunigung der Immobilienbewertung

Union Investment Real Estate GmbH


Was ist das Ziel?

Die Software ImmoWert digitalisiert und vereinfacht die Arbeitsabläufe zwischen Immobiliensachverständigen und Mitarbeitern von Union Investment. Sie unterstützt die extern beauftragten Gutachter bei der Erstellung von Bewertungsgutachten und erleichtert Union Investment die notwendige Plausibilisierung der Dokumente. Zum Schutz der Anleger schreibt der Gesetzgeber vor, dass Immobilien-Investment Manager und Fondsverwalter ihre Objekte in der Regel viermal im Jahr begutachten lassen müssen. Darüber hinaus soll jedes Objekt zum gegebenen Bewertungszeitpunkt parallel von zwei unabhängigen Gutachtern bewertet werden.
Bei dem Immobilienbestand von Union Investment mit über 350 Objekten ergibt sich ein Volumen von rund 2.500 Gutachten im Jahr, die es bei den Sachverständigen zu beauftragen, zu begleiten und zu prüfen gilt (Stand 2016, +512% gegenüber 2012). Die damit verbundene Arbeitsleistung kann manuell kaum noch wirtschaftlich erbracht werden. Zumal die Zahl der bereitgestellten Daten von 2012 bis 2016 fast um das 13-fache gestiegen ist. Deshalb ist die Software zur digitalen Unterstützung der Immobilienbewertung eine Innovation, die Zeit und Geld spart.
Die Innovation wurde federführend umgesetzt in der für die Koordination der in Auftrag gegebenen Bewertungsgutachten zuständigen Fachabteilung. Für das Projekt wurde ein Mitarbeiter von seinen weiteren Aufgaben freigestellt. Im Austausch mit einem technischen Dienstleister ist ein Bewertungstool entstanden, das genau auf die Ansprüche der Immobilienwirtschaft zugeschnitten ist.
Die Neuerung besteht darin, dass alle Daten, die für die externen Gutachter zur Immobilienbewertung notwendig sind, in einem System gebündelt werden und einen digitalen Workflow in Gang setzen. Darüber hinaus lassen sich Stamm- und Mietvertragsdaten aus SAP im Bewertungstool ImmoWert bewertungsspezifisch aufbereiten. Insofern bildet ImmoWert die neue, digitale Basis zur Immobilienbewertung und ersetzt ältere Excel-basierte Lösungen.


Welchen Mehrwert lierfert die Innovation?

Der Mehrwert der Innovation, der zu einer deutlichen Beschleunigung des gesamten Bewertungsprozesses beiträgt, ist ein zweifacher. Zum einen erhalten die externen Gutachter alle bewertungsrelevanten Immobiliendaten optimal aufbereitet in einem Tool. Zum anderen vereinfacht ImmoWert unternehmensintern das notwendige Plausibilisieren der Gutachterbewertung. Außerdem beschleunigt sich der Prozess für das Reporting und die Preisberechnung, die auf denselben Datenpool im System zugreifen.
Die Plausibilitätsprüfung erfolgt vollkommen digital in der ImmoWert-Cloud. Früher mussten Excel-Listen nebeneinander gelegt und abgeglichen werden. Heute ist genau ersichtlich, welche Daten ein Gutachter herangezogen hat und wie er seine individuelle Bewertung auf den Daten aufbauend begründet. Der Mehrwert der Innovation lässt sich ganz handfest beziffern. Durch den digitalen Prozess reduziert sich der Arbeitsaufwand um rund 60 Prozent. Von dieser Einsparung durch die Effizienz der Abläufe profitieren mittelbar auch die Anleger.
Zur Umsetzung der Innovation waren zwei wesentliche Bedingungen zu erfüllen. Erstens musste ein klares Berechtigungssystem dafür sorgen, dass Union Investment als Auftraggeber keinen Einfluss auf die Bewertung der externen Sachverständigen nehmen konnte. Zweitens helfen digitale Signaturen dabei, den Prozess zu beschleunigen – und durch die Menge des eingesparten Papiers (113.200 Seiten = 560 kg) auch die Umwelt zu schonen.


Wie sieht die weitere Entwicklung der Innovation aus?

Dadurch dass die finalen Gutachten im digitalen Datenraum automatisch abgelegt werden, können nicht nur die Gutachter auf die Dokumente zugreifen, sondern auch weitere Stakeholder wie das Asset Management, die Depotbank, die Buchhaltung oder das Beteiligungsmanagement. Die digitale Immobilienbewertung mit dem Bewertungstool ImmoWert ist inzwischen ein fest etablierter, vollkommen ausgereifter Prozess, der sowohl bei den externen Sachverständigen als auch bei den internen Mitarbeitern auf eine sehr positive Resonanz stößt.
Das Tool ist so erfolgreich und benutzerfreundlich, dass es inzwischen auch für Ankaufsbewertungen und Versicherungsbewertungen genutzt wird. Dadurch wird mit einem System ein vielfacher Mehrwert generiert. In einer zweiten Projektphase wurde das Tool zudem für die österreichische Rechtslage modifiziert. Weitere Optimierungen, etwa durch die Integration eines DCF-Moduls für die Plausibilitätsprüfung, sollen folgen.


bitte immer eintragen

Die Jury des 1. ZIA-Innovationsberichts meint:

Der Einsatz der Software ImmoWert digitalisiert und vereinfacht die Arbeitsabläufe zwischen den Immobiliensachverständigen und der Union und spart damit rund 60 Prozent der Zeit gegenüber herkömmlichen Arbeitsabläufen (inklusive einer digitalen Plausibilitätsprüfung). Das Tool stellt eine Basis dafür dar, um auch zukünftig weitere Big-Data-Anwendungen wie zum Beispiel dem automatisierten Versicherungsgutachten oder dem digitalen Abgleich der Gutachten- mit Marktdaten zu gewährleisten.


Weitere Informationen unter:

realestate.union-investment.de

Hinweis: Für die Beschreibung der Innovation ist die Union Investment Real Estate GmbH selbst verantwortlich. Der ZIA Zentraler Immobilien Ausschuss übernimmt keine Garantie dafür, dass die hier aufgeführte Innovation in der Praxis störungsfrei anwendbar beziehungsweise reproduzierbar ist. Die Prüfung dieser Innovation durch die Jury des 1. ZIA-Innovationsberichts erfolgte ausschließlich auf Basis der Unternehmensangaben.